Gelbes Riff

Angelreviere der Rekorde!

Hochseeangeln, Gelbes Riff und Weißes Riff!

Jeder passionierte deutsche Hochseeangler war schon dort, will noch hin oder hat die Tour schon gebucht:

Das Gelbe Riff vor Dänemarks Nordwest-Küste lockt mit riesigen Dorschen, gewaltigen Köhlern und 50 pfündigen Leng! Jeder Angel Tag, den der sonst häufige starke Wind zulässt, kann ihn bringen: den Traumfisch, den Fisch des Lebens!

Dabei ist das schon legendäre Gelbe Riff gar kein Riff: Es ist eigentlich ein riesiger Unterwasserabhang, der sich von Dänemarks Küste bis in den 700 Meter tiefen Norwegengraben hinab zieht. Größtenteils ist es ein zerklüfteter, von Korallen und bizarren Sandsteinformationen durchsetzter Untergrund, der professionelle Fischerei erschwert, Kleinfisch magisch anzieht und dadurch die großen Meeresräuber anlockt. Die gelbe Färbung durch Sandstein verlieh diesem einzigartigen Angelrevier den Namen "Gelbes Riff."

Der Name entstand 1990, als der Skipper Tommy Fromberg begann, Angler dort auf das Meer zu schippern. Es gibt keine genauen Begrenzungen, wo das Gelbe Riff beginnt und wo es aufhört. Das Fanggebiet der Angelkutter erstreckt sich über viele Quadratmeilen. Dabei wird in Tiefen zwischen 20 und 150 Metern gefischt. Zahlreiche Wracks in diesem Gebiet beherbergen Fische in Rekordgrößen. Die Wahrscheinlichkeit, einen Dorsch über 40, einen Leng über 30 und einen Köhler über 20 Pfund zu fangen, ist nirgendwo sonst in Mitteleuropa größer als am Gelben Riff.

Die meisten Schiffe starten vom großen Fischereihafen Hanstholm zu ihren Riff-Touren. Aber auch rund 100 Kilometer weiter nördlich in Hirshals liegen etliche Angelkutter, die teilweise sogar zu Mehrtagesfahrten von dort aus aufbrechen. In der Regel fahren die Kutter um die 3Stunden hinaus, bevor das erste Mal geangelt wird. Aber auch lange Anfahrten von bis zu 6 Stunden werden in Kauf genommen, um an die Riesen der Nordsee zu kommen! Wer hierhin kommt, will keine Küchendorsche fangen - die schwimmen genug im Hafenbecken herum - hier zählen nur Kapitale! Und bei dem einen ist ein 20 Pfünder schon kapital, beim anderen fängt es erst bei 40 Pfund an interessant zu werden. Das bleibt jedem selbst überlassen. Riff-Angler haben einen gemeinsamen Feind: Wind! Wer meint, bei über 5 Windstärken den Kutterkapitän davon überzeugen zu wollen, gegen dessen Absicht herauszufahren, sollte sich das gut überlegen! Auf der Nordsee ist ab Stärke 5 kein vernünftiges Angeln mehr möglich! Abgesehen davon, dass dann meist 90 Prozent der Mitfahrer ein ganz anderes Problem bekommen: Seekrankheit!!!

 

Hochseeangeln, Tagestouren

 

Pro Person DKK / €

Feierabend Tour, 4 Stunden
Makrele, Küstangeln

650 / 89

Feierabend Tour, 6 Stunden
st- & Wrackangeln

925 / 128

Tages Tour, 8 Stunden
Das Gelbe Riff / Norwegische Rinne, Wrackangeln

1150 / 158

Tages Tour, 10 Stunden
Das Gelbe Riff / Norwegische Rinne, Wrackangeln

1400 / 192

Tages Tour, 12 Stunden
Das Gelbe Riff / Norwegische Rinne, Wrackangeln

1675 / 230

Angelrute Verleih
ABU Angelrute + ABU 7000 Angelrolle

 

Fahrzeit von Hirtshals zum Riff

Es sind 8-12 Leute mit auf dem Boot. Segelzeit bei 20 Knoten von Hirtshals bis zum Gelben Riff beträgt 60-75 min. / bis zur Norwegischen Rende ca. 75-90 min.
Je mehr Zeit wir auf See haben, desto mehr Orte können wir erreichen.
Die Küsten entlang Südnorwegens und Schwedens werden auch auf längsten Angelausflügen möglich sein.

Der Fisch kann nach Vereinbarung in einem Gefrierschrank gelagert werden.

Sachen können an Bord gekauft werden.

Gerne stellen wir Ihnen Ihr ganz persönliches Paket zusammen.